· 

Angst

Momentan ist die Angst wieder da. Eine Angst, die ich kaum in Worte fassen kann. Es ist wie eine dunkle schwarze Wolke die einen umnebelt. In diesen Zeiten kostet es viel Kraft immer wieder im hier und jetzt zu bleiben. Sich bewusst zu werden das aktuelle keine Gefahr droht. Das alle alltäglichen Anforderungen nichts mit dieser Angst zu tun haben. 

Es ist eine alte Angst die nie verwunden wurde. Nur wer diese Angst einmal gespürt hat kann es nachvollziehen. Es ist eine Angst, bei der die Worte "Alles ist gut!" oder "Du brauchst keine Angst haben"  wie leere Worthülsen klingen. Diese Worte schaffen keine Beruhigung, da ein kleiner Teil in einem viel zu tief in der Angst steckt. 

Auch wenn ich die Arbeit mit dem "Inneren Kind" recht albern finde... Inzwischen hilft es wenn ich mir vorstelle wie ich dem Kind das ich mal war Schutz und Sicherheit gebe. Den Schutz den es damals nicht erhalten hat....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0