· 

Mini-Reha: Kalt duschen und Joggen

Mir geht es körperlich inzwischen wirklich besser. Ein Status den ich selbst nach vier Wochen Auszeit im Juli nicht erreichen konnte. Ich möchte die jetzt bevorstehenden vier Wochen daher nicht untätig rumsitzen sondern mache eine Art kleine Mini-Reha zu Hause. 

 

Eine Freundin berichtete mir vor einiger Zeit von einer "Kalt-Duschen-Challange". Man soll 30 Tage kalt duschen und erlebt in dieser Zeit irre Veränderungen. Das Gespräch kam zu einem Zeitpunkt, wo ich förmlich auf einen Anstoß wartete. Irgendwas musste sich ändern und ich wusste nicht was ich tun soll. Um aus meiner Lethargie zu erwachen testete ich das mit dem Kaltduschen tatsächlich aus. Es kostetet mega viel Überwindung die ersten Male. Jetzt mache ich es eine Woche und was soll ich sagen...ich bin viel klarer geworden. Ich habe in der Zeit die ganze Chefsache durchgezogen, angefangen wieder zu joggen und schon zwei Kilo abgenommen, Das Kaltduschen ist sicher kein Wundermittel, aber es gab mir zum richigen Zeitpunkt den richtigen Anstoß für Veränderungen. Manchmal muss man einfach irgendwann aus dem Routinetrott raus und einfach irgendwas anders machen. Hier ist übrigens noch ein kleiner Beitrag über die Wirkung der Challange.

 

Durch mein kleines Sportprogramm möchte ich wieder fitter werden. Ich stehe jeden Morgen vor acht auf und gehe eine 3,5 km Runde laufen. Vier Wochen...jeden Tag habe ich mir das vorgenommen. Irgendwie kriege ich das schon hin. Außerdem habe ich auch noch Krankengymnastik und einen Termin beim Therapeuten und der Selbsthilfegruppe. Alles in allem also das Programm einer Reha-Maßnahme. 

 

Ich hoffe so wieder zu mehr Power zu gelangen und ein besseres Körpergefühl zu bekommen. Das war nämlich alles andere als gut....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0