· 

Lass mich los

Gestern konnte ich zum Glück noch vor Weihnachten einen Termin bei meinem Therapeuten bekommen. Allein habe ich die Schmerzen und die dauerhafte körperliche Anspannung nicht in den Griff bekommen. Die Stunde war sehr anstrengend. Wir sind direkt in das Trauma Thema eingestiegen. Unheimlich viel hat sich einfach nur körperlich gezeigt. Der Rücken schwankte zwischen noch mehr Anspannung und dem Versuch loszulassen. Es war ziemlich extrem. Ich kam wieder an den Punkt, an dem die Seele abgeschaltet hat. Mein Arzt hat mir dann dies als eine im Grunde positive Reaktion als Schutz erklärt. Das half mir irgendwie krampfhaft in diese Gefühle zu kommen. Irgendwann fragte er, was der Schmerz denn sagen würde wenn er sprechen könnte. Und da kamen von mir wie aus der Pistole geschossen die Worte "LASS MICH LOS". Ab diesem Moment löste sich die punktuelle Anspannung und verteilte sich mehr in den ganzen Körper. Eine kleine emotionale Welle schoss durch meinen Körper. Es fühlte sich wie eine Erlösung an. Wir arbeiteten dann noch unter zu Hilfenahme von Akupunktur weiter. Das tat ziemlich gut in dem Moment. Auch wenn die Nadel  beim Einstechen wie Feuer brannten. Aber es brachte wirklich diese gestaute Energie in den Fluss.

 

Insgesamt bin ich sehr euphorisch aus der Stunde gegangen und mein Rückenschmerz war deutlich reduziert. Ich konnte deutlich besser Autofahren und sitzen. Ich war wie gelöst. Im Auto habe ich laut zu "Keine Angst" von Wirtz gegrölt und noch mehr Dampf abgelassen. Das Lied lief fast 2 Stunden in Dauerschleife.

Die Nacht war allerdings dann wieder nervig. Sofern ich längere Zeit liege wird der Schmerz wieder schlimmer. Zudem hatte ich dann noch wieder einen Alptraum. Ich bin zusammen mit dem Täter in einen kleinen Fluss gefallen. Es war dunkel und kalt. Er versuchte nach mir zu greifen und ich fand im Wasser keinen Halt. Der Traum zeigt das mein Unterbewusstsein noch nicht ganz so weit ist wie der Verstand....:(