Missbrauch verarbeitet - Abschied vom Blog -

Vor fast drei Jahren habe ich begonnen diesen Blog zu schreiben. Es sollte ein Ort werden, an dem ich all die belastenden Gefühle, die während der Therapiephasen auftauchen „abladen“ kann. Ich entdeckte meine Leidenschaft für das Schreiben so wieder ganz neu. Es tat mir unheimlich gut all das „Unaussprechliche“ irgendwie in Worte zu fassen. Zuerst schrieb ich nur für mich ganz allein und anonym. Später habe ich den Link auch mir nahestehenden Personen geschickt, die teilweise nichts über meine Vergangenheit wussten. Ich öffnete mich auf diese Weise immer mehr nach außen und lernte, dass ich keine „gefährlichen“ oder negativen Reaktionen zu befürchten habe wenn ICH mich zeige. Eher das Gegenteil war der Fall. Einige Beziehungen sind dadurch viel offener und ehrlicher geworden. 


Für die Blog-Seite habe ich damals die Überschrift „Der Blog soll die Vergangenheit mit der Gegenwart vereinen“ gewählt. Und genau das hat er getan. Passender Weise habe ich genau in dieser Woche das Buch „Jetzt – Die Kraft der Gegenwart“ von Eckhart Tolle gelesen. Ich habe eine sehr lange Reise hinter mir und kann sagen, dass ich am Ende angekommen bin. Ich habe es dank toller ärztlicher und freundschaftlicher Hilfe geschafft die Vergangenheit sehr gut zu verarbeiten. 


Vor allem die letzten Monaten waren ganz wichtig, um alle damit verbundenen Gefühle vollständig aufzuarbeiten. Letzten Sommer äußerten sich die Symptome noch auf sehr unbewusste Art und Weise durch Alpträume und Kopfschmerzen. Die bin ich nun auch endlich los. Von daher war es so wichtig nochmal hinzusehen. 


Jetzt befinde ich mich tatsächlich an dem Punkt, an dem ich die Vergangenheit „loslassen“ kann. Ich hänge nicht mehr in Dauerschleife in den alten Situationen fest. Klar haben mich meine Erfahrungen stark geprägt und sind Teil meiner Persönlichkeit geworden. Aber ich lasse mein Leben davon nicht mehr bestimmen. Ich nehme alles Alte an, weil es einst seine Berechtigung hatte…allerdings sieht das „Jetzt“ ganz anders aus und darauf liegt mein Fokus.


Mein ganzes Leben lang pendelte ich immer nur zwischen der bescheidenen Vergangenheit und einem Bild der Zukunft ohne jemals wirklich im Hier und Jetzt zu sein. Daher kamen mein Körper und meine Psyche auch nie zur Ruhe. Ich hätte 1000 Stunden Entspannungstraining machen können und wäre doch immer noch völlig angespannt gewesen. 


Ich habe es geschafft mir die abgespaltenen Gefühle und mein Körpergefühl zurück zu holen und daher fühle mich nun das erste Mal im Leben „GANZ“. Ich bin plötzlich viel ausgeglichen und energiegeladener.

Ich möchte nun allerdings jetzt einen sehr wichtigen und auch etwas traurigen Schritt gehen. Ich werde nicht mehr in diesem Blog schreiben.  Er hat für mich seinen Zweck erfüllt. Vielleicht gibt es zu gegebener Zeit ein neues, nicht ganz so persönliches Projekt, aber damit möchte ich mich momentan nicht stressen. Alles zu seiner Zeit. Sobald etwas Neues fertig ist, werde ich mich hier wieder melden.


Ich habe über die Seite mich nicht nur gegenüber Freunden geöffnet, sondern auch einige neue, sehr liebe Menschen kennengelernt. Das finde ich sehr schön. Und wer mag darf mir auch weiterhin gerne über diese Seite schreiben. Wahrscheinlich werde ich den Instagram-Account auch noch weiter füttern. Das macht mir momentan nämlich richtig Spaß und ich habe auch dort bereits nette Menschen getroffen. 


Ich danke ausdrücklich allen die mich auf diesem Weg begleitet haben, sei es durch positives Feedback oder regen Austausch. Man kann es schaffen trotz schwieriger Erlebnisse seinen Weg im Leben wiederzufinden. Man darf jedoch nie die Hoffnung und nie das Vertrauen verlieren. Gebt nicht auf!!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0